Über uns

Das Ni&Ro Weingut wurde im März 2007 durch Nicole Robatel und Romina Wieser gegründet. Die beiden Frauen sind auf Bauernhöfen aufgewachsen und spürten den grossen Wunsch zurück zu den Wurzeln, in und mit der Natur zu arbeiten. 

Nachdem die Grundsatzdiskussion abgeschlossen war, nämlich Kühe oder Reben, ging die Suche los. Nach Reben, dem grossen Traum von Nicole. Sie kannte jede Lage im Burgund und Wein war und ist ihre grosse Leidenschaft. 

Die Suche nach Rebland war gar nicht so einfach. Wo soll es sein? Im Burgund, im Piemont, im Wallis oder gar im Aargau? 
Und genau dort wurden die beiden fündig, ein Winzer gar den entscheidenden Tip. 

Gekauft war das Rebland schlussendlich nach zwei Jahren Suche schnell, die Prozedur dauerte nur zwei Monate. Aber dann, woher die Maschinen und Geräte? Wo wohnen? Wo keltern, abfüllen, etikettieren?

Eins nach dem andern wurde aufgegleist. Und im Herbst 2007 wurde eine schöne Ernte eingebracht.

Inzwischen sind einige Jahre verstrichen. Aus einigen Tausend Quadratmeter Rebland ist ein wunderschöner Betrieb mit 2.7 Hektaren Rebland, mit Gebäuden, mit Wiese und Hochstammbäumen, mit Hund und Katz, mit kleinen und grossen Holzfässern, mit Steinlinsen und Schmetterlingen und vielem mehr entstanden. Die Weine erhalten Auszeichnungen, die Gäste lieben die Besenbeiz, die Kunden schätzen die authentischen Weine, die harten Kerle den 54% Marc Passion Barrique und und und ....................................................

Nicole ist voller Tatendrang, will jedes Jahr noch mehr Rebfläche. Romina möchte kürzertreten, sie ist einige Jahr älter. So wird der Entschluss gefasst, dass Nicole alles übernimmt und Romina bei Engpässen aller Art aushilft. 

Im Rebberg

Werden 2.7 Hektaren Reben kultiviert mit den Sorten Pinot Noir, Cabernet Sauvignon, Cabernet Jura, Muscat Bleu, Müller Thurgau, Sauvignon blanc, Solaris, Räuschling und rotem sowie weissem Elbling. Im Vordergrund steht die Achtung von Mensch, Tier, Pflanze und Natur. Deshalb bewirtschaftet Nicole die Reben nach biodynamischen Grundsätzen. Das heisst, sie setzt keine synthetischen Spritzmittel ein und verzichtet vollständig auf Insektizide und Herbizide. Nicole stärkt die Pflanzen mit den biodynamischen Präparaten Hornmist und Kiesel. Zusätzlich werden Baldrian, Brennnessel und Ackerschachtelhalm gespritzt. Nicole und ihr Team freuen sich unter anderem über die vielen Schmetterlinge, Heugümper und den Feldhasen, die sich in ihren Rebbergen offensichtlich so wohl fühlen wie sie selbst.

Im Keller

Nicole legt Wert auf natürliche und authentische Weine. Sie fördert die Spontanvergärung, pumpt so wenig wie möglich, filtriert nur wo nötig und füllt die Weine mit der natürlichen Schwerkraft ab. Versuchen Sie diese tollen Tropfen und lassen Sie sich überraschen!

Degustation und Verkauf

Degustationen finden im Frühling und gegen Ende Jahr sowie für Gruppen jederzeit auf Anfrage statt. Die Weine werden auch in der Besenbeiz ausgeschenkt. Kartons à 6 oder 12 Flaschen sind während der Öffnungszeiten Besenbeiz, auf Voranmeldung oder «gut Glück» abholbereit. Selbstverständlich werden die Weine auch ausgeliefert oder per Post zugesandt.